^Back To Top

Войти через соцсети

   

На развитие сайта)

Авторизация

Пользователи Online

Сейчас 48 гостей и ни одного зарегистрированного пользователя на сайте

Статистика


Яндекс.Метрика

Шаблоны Joomla 3 здесь: http://www.joomla3x.ru/joomla3-templates.html

Экзамены

Билет №2 Немецкий язык Экзамен 2018


Экзаменационные билеты по немецкому языку 2018

1. Чтение.

1. Lesen Sie den Text und berichten Sie kurz (2—3 Sätze), worum es in diesem Text geht.

Friedensreich Hundertwasser

Friedensreich Hundertwasser war ein österreichischer Künstler und Architekt und lebte von 1928 bis 2000. Er hat die Natur geliebt und war der Meinung: Der Mensch hat der Natur viel Platz weggenommen. Also muss er der Natur wieder Platz machen. Auf den Dächern von seinen Häusern wachsen Gras, Pflanzen und Bäume. Die Natur — das sind für Hundertwasser aber auch weiche Linien und leuchtende, helle Farben. Diese Formen und Farben bestimmen seine Kunst- und Bauwerke. Nicht die gerade Linie: Denn die ist für Hundertwasser unnatürlich.

In den letzten 20 Jahren seines Lebens hat Hundertwasser hauptsächlich als Architekt gearbeitet. Bauwerke von ihm kann man in den deutschsprachigen Ländern, aber auch in Japan, in den USA, in Israel und in Neuseeland sehen. Er hat nicht nur Ideen für Wohnhäuser gehabt. Hundertwasser hat auch Bahnhöfe, Schulen, Kindergärten, Wasserwerke und sogar Müllanlagen1 gebaut. Müll verbrennen und gleichzeitig Wärme für  die Stadt Wien produzieren: Diese Idee gefällt Hundertwasser. Eigentlich, denkt er, sollen die Menschen gar keinen Müll machen. Aber in einer Millionenstadt wie Wien ist das nicht möglich. Also gestaltet Hundertwasser von 1988 bis 1992 das Fernwärmewerk2 Spittelau. Diese Anlage ist umweltfreundlich, denn die neue Technik reduziert die Emissionen3.

Einmal haben die Schülerinnen und Schüler des Martin-Luther-Gymnasiums im deutschen Wittenberg ihre Traumschule gezeichnet. Ihr Wunsch: Die neue Schule soll bunt und fröhlich aussehen, nicht langweilig, gerade und eckig wie die alte. Einige Schüler haben Hundertwasser einen Brief geschrieben. Nach einem Gespräch war der Künstler und Architekt bereit: Von Neuseeland aus hat er beim Umbau der alten Schule geholfen und ein Traum von den Jugendlichen wurde wahr: Heute ist das Gymnasium ein buntes Haus mit vielen Dachterrassen und Grünflächen. Aus den Fenstern wachsen Bäume. Auch innen sieht alles ganz anders aus. Jedes Stockwerk hat eins der vier Elemente zum Thema: Feuer, Wasser, Erde und Luft. 1999 ist die Schule fertig geworden. Leider hat Hundertwasser sie nicht mehr gesehen. Er ist auf dem Weg nach Europa im Jahr 2000 gestorben.

1die Müllanlage — завод по переработке мусора
2das Fernwärmewerk — теплоэлектроцентраль (ТЭЦ)
3die Emissionen — выбросы (вредных веществ в окружающую среду)

 

2.  Finden Sie den Abschnitt, wo das Martin-Luther-Gymnasium nach dem Umbau beschrieben wird, und lesen Sie ihn vor.
3.  Antworten Sie auf folgende Fragen:
    1) Was hat Friedensreich Hundertwasser für die Stadt Wien gebaut?
    2) Warum wachsen auf den Dächern von Hundertwassers Häusern Gras, Pflanzen und Bäume?

 

2. Аудирование

Hören Sie Corinnas Erzählung und beantworten Sie dann die Fragen.

Also, am Montag war ich voll gelangweilt. Morgens hatten wir Mathe und eine Doppelstunde Chemie. Nachmittags musste ich dann Hausaufgaben machen und ich konnte abends nicht einmal fernsehen.
Der Dienstag war echt nicht mein Tag. Da war ich ganz schön aggressiv! Schon morgens hat mich mein kleiner Bruder genervt und in der Schule war es auch nicht besser. Jochen und Paul haben mich die ganze Zeit im Unterricht geärgert, da konnte ich dann irgendwann nicht mehr ruhig bleiben.
Mittwoch war ich eine Heldin, wirklich! Im Schwimmbad war ich voll mutig und bin endlich vom 5-Meter-Turm gesprungen. Das habe ich mich noch nie getraut!
Am Donnerstag ist meine Katze weggelaufen. Wir haben sie stundenlang gesucht, aber sie ist wohl weg... Ich habe den ganzen Abend geweint.
Freitag war mein Glückstag. Wir hatten keinen Unterricht. Ich war dann mit meiner Clique* auf der Eisbahn, das war echt schön! Alle waren da, und wir hatten viel Spaß.
Am Samstag habe ich mich ganz schön stark gefühlt und habe endlich Stefan richtig meine Meinung gesagt!
Sonntagmittag war aber schon wieder alles vorbei — leider! Ich habe mich zu schwach und müde gefühlt und abends war ich dann auch noch krank. Das einzig Gute: Ich kann morgen sicher nicht in die Schule gehen.

die Clique [klike] - разг. компания, тусовка

1.  Warum war Corinna am Dienstag aggressiv?
2.  Hat Corinna am Mittwoch etwas Besonderes geschafft?
3.  Wie hat Corinna den Freitag verbracht?

 

3. Говорение.

Wollen wir über verschiedene Wohnmöglichkeiten sprechen.

1. Wollen wir jetzt über verschiedene Wohnmöglichkeiten sprechen. Beschreiben Sie Ihr Haus / Ihre Wohnung!
Wir wohnen in einem Einfamilienhaus. Hier gibt es eine Küche, ein Wohnzimmer, ein Badezimmer und eine Toilette, ein Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Arbeitszimmer.
Die Küche ist groß und hell. Die Fenster gehen in den Garten. In der Mitte der Küche steht ein Esstisch. Um den Tisch stehen Stühle. In der Ecke am Fenster steht ein Kühlschrank. An der Wand ist ein Gasherd. In der Ecke neben der Tür befindet sich das Becken. In der Küche kochen und essen wir.
Das Wohnzimmer ist auch groß. Hier verbringen wir viel Zeit: sehen fern, hören Musik, lesen, spielen. Das Wohnzimmer ist modern und praktisch eingerichtet. Die Möbel sind bequem. Links an der Wand steht ein Sofa und zwei Sessel. Neben dem Sofa ist ein Couchtisch. In der Ecke am Sofa steht eine Stehlampe. Auf dem Fußboden liegt ein Teppich. Rechts ist eine Schrankwand mit einer Stereoanlage, einem Fernseher und vielen Büchern.
Das Badezimmer ist gekachelt, hat eine Badewanne und ein Waschbecken. Hier gibt es Regale für Seife, Bürsten, Zahnpaste. Da hängt auch ein Spiegel.
Das Arbeitszimmer ist nicht groß. Hier steht ein Schreibtisch mit dem Computer. Am Tisch ist ein Stuhl. An der Wand sind viele Bücherregale.
Das Schlafzimmer der Eltern ist hell. Hier Steht ein Doppelbett, zwei Nachttische und ein Kleiderschrank mit einem großen Spiegel. Am Fenster hängen dunkle Gardinen.
Das Kinderzimmer ist nicht besonders groß, aber gemütlich und sonnig. Hier stehen zwei Betten, ein Schreibtisch, ein Kleiderschrank. An den Wänden hängen Poster und Bilder. Auf den Regalen stehen Bücher. Alle Sachen liegen hier in Ordnung.

2. Möchten Sie in der Zukunft ein großes Haus / eine große Wohnung haben? Warum (nicht)?
Ja, ich möchte in der Zukunft ein großes Haus haben. Ich denke, es ist sehr bequem, in einem Einfamilienhaus mit Komfort zu wohnen. Man kann einen kleinen Garten, eine Garage neben dem Haus haben.

3. Wie fragen Sie Ihren deutschen Freund nach dem Lieblingszimmer in seinem Haus / seiner Wohnung?
Hast du in deinem Haus / in deiner Wohnung ein Lieblingszimmer? Was für ein Zimmer ist das?

4. Ihre Freundin ist in eine neue Wohnung eingezogen und will jetzt ihr großes Wohnzimmer einrichten. Welche Tipps können Sie ihr geben?
Stelle nicht viele Möbel. Es ist besser, wenn im Wohnzimmer genug Platz ist. Kaufe keine Schrankwand. Hänge besser einige Regale an die Wände und stelle dahin Bücher, Fotos, schöne Kleinigkeiten. Lege auf den Fußboden einen Teppich. Mit dem Teppich sieht das Zimmer gemütlicher. Hänge an die Wände Bilder. Das Zimmer mit den Bildern sieht modern und schön aus.

5. Welche Vorteile hat Ihrer Meinung nach ein Einfamilienhaus?
Das Wohnen in einem Einfamilienhaus hat meiner Meinung nach einige Vorteile. Man hat keine Nachbarn hinter der Wand und deswegen ist es im Haus ruhiger. Die Einfamilienhäuser haben gewöhnlich Gärten. Und im Garten kann man Blumen, Bäume, Sträucher, Gemüse haben, die Natur genießen, sich auf dem Rasen ausruhen. Im Hof kann man eine Garage für das Auto bauen oder das Auto ins Hof stellen. Das ist bequem und sicher. Wenn man kleine Kinder hat, ist es auch gut, auf sie aufzupassen. Und die Kinder haben mehr Freiheit und befinden sich in der Sicherheit. In der Zukunft möchte ich in einem Einfamilienhaus wohnen.

 

Добавить комментарий

Соц. сети

   


Защитный код
Обновить

Copyright © 2013. SoSassy  Rights Reserved.