^Back To Top

Войти через соцсети

 

Пользователи Online

Сейчас на сайте 18 гостей и нет пользователей

Статистика


Яндекс.Метрика

___Внимание___

Здравствуйте, уважаемые пользователи моего ресурса! Мой проект не коммерческий и оплачивается из собственных сбережений. В нынешней сложной финансовой ситуации сайт может быть отключен за неуплату.
Если вам нравится наш проект и вы хотели бы чтобы он долго жил и становился лучше - вы можете поддержать его материально. Ваша помощь нужна этому сайту.
Оказать помощь вы можете по этой ссылке https://www.donationalerts.com/r/virnew

Экзамены

Билет №12 Немецкий язык Экзамен 2018


Экзаменационные билеты по немецкому языку 2018

1. Чтение.

1. Lesen Sie den Text und berichten Sie kurz (2—3 Sätze), worum es in diesem Text geht.

Der Trick mit dem Hut

Stefan möchte auf Monika einen tiefen Eindruck machen. Es kann schon etwas kosten, soll aber auch nicht zu viel kosten. So geht er in ein elegantes Damenhutgeschäft und wünscht die Chefin persönlich zu sprechen. Stefan sagt:
„Ich werde hier in Ihrem Geschäft morgen mit einer jungen schönen Dame erscheinen, um ihr einen Hut zu kaufen. Ich möchte aber, dass die Geschichte für mich nicht besonders teuer wird. Wollen wir alles so machen: Sie nennen morgen bei allen Hüten den richtigen Preis. Nur bei jenen Hüten, die 100 Euro kosten, behaupten Sie, dass der Preis 1000 Euro ist. Als vollendeter Kavalier kaufe ich dann einen dieser besonders teueren Hüte und bezahle Ihnen 1000 Euro. Aber am nächsten Tag komme ich wieder schon allein bei Ihnen vorbei1 und hole mir die restlichen 900 Euro ab. Sind Sie einverstanden?“

Als die Chefin wieder zu sich kommt, antwortet sie:
„Mein Herr, Sie sind mehr als Kavalier, Sie sind ein richtiger Gentleman2! Sie wollen einen Eindruck von 1000 Euro machen — den Eindruck, der aber nur 100 Euro kostet! Kein Problem, mein Herr. Sie können sich auf mich verlassen.“

Stefan freut sich: Ach, wie dankbar wird sich Monika erweisen3! Und nur für 100 Euro!

Am anderen Tag kommt er also mit Monika zum Hutkauf. Monika ist von Stefans Großzügigkeit begeistert. Und ob! — 1000 Euro will der Mann für sie ausgeben, für einen einzigen Hut! Welch ein Kavalier! Zwar findet Monika die billigeren Hüte, die zum Beispiel nur 250 Euro kosten, viel schöner, als die teureren für 1000 Euro. Aber wenn Stefan will ... Sie kaufen also einen Hut für 1000 Euro, Stefan bezahlt diese Summe an der Kasse, und Monika bekommt den Kassenzettel über diese 1000 Euro.

Am nächsten Tag kommt Stefan wieder ins Geschäft und will seine 900 Euro zurückbekommen, die er vorher für den Hut zu viel bezahlt hat.

Die Chefin antwortet aber bedauernd:
„Mein Herr, ich kann Ihnen nichts zurückzahlen. Ihrer Dame haben die Hüte für 250 Euro viel besser gefallen, als Ihr 100-Euro-Hut zu 1000 Euro! Und vor einer Stunde war die Dame hier und tauschte Ihren Hut gegen vier andere Hüte zu 250 Euro um.“

1vorbeikommen — заглянуть к кому­либо
2der Gentleman — джентльмен
3sich dankbar erweisen — быть благодарным кому­либо

2.  Finden Sie den Abschnitt, in dem Stefan seinen Trick mit dem Hut beschreibt, und lesen Sie ihn vor.
3.  Antworten Sie auf folgende Fragen:
    1) Wie wollte Stefan auf Monika einen tiefen Eindruck machen?
    2) Ist der Trick mit dem Hut Stefan gelungen? Warum (nicht)?

 

2. Аудирование

Hören Sie einen Radiobeitrag und beantworten Sie dann die Fragen.

Ein Klassenzimmer, 30 Schüler, vorn steht der Lehrer. So sieht Unterricht aus, oder?
Nein, es ist nicht immer so, denn manchmal m üssen Kinder oder Jugendliche eine Zeit lang im Ausland leben und können nicht zur Schule gehen. Sie spielen zum Beispiel als Schauspieler in einem Film mit oder sie sind Musiker. Und dann geht es auch mal anders: Sie besuchen eine Internetschule und der Unterricht findet zu Hause am Computer statt.
Internetschüler lernen allein, aber sie haben einen Lehrer. Der Lehrer oder die Lehrerin sucht die Aufgaben für den Schüler aus, kontrolliert die Übungen und korrigiert auch die Fehler. An der Internetschule in Bochum zum Beispiel gibt es sechs Lehrer für 35 Schüler. Die Jugendlichen können auch am Abend oder am Wochenende lernen und ihre Aufgaben machen, denn sie haben keinen Stundenplan wie andere Schüler. Aber sie bekommen Noten und zweimal im Jahr ein Zeugnis. Ihre Prüfung machen die Schüler dann an einer normalen Schule.
Ist das denn nur etwas für Stars? Nein!
Eine Internetschule können zum Beispiel auch Schüler und Schülerinnen besuchen, die mit ihren Eltern oft verreisen müssen oder lange krank sind. Der 15-jährige Elias z. B. findet die Internetschule super. Er hatte einen Unfall und muss nun drei Monate im Krankenhaus liegen. Aber er freut sich schon wieder auf seine Klasse: „Ich mag meine Mitschüler und bin gern mit ihnen zusammen. Allein lernen ist echt schwer. Das nervt manchmal.“

1. Wie lernt man in einer Internetschule?
2. Welche Schüler können eine Internetschule besuchen?
3. Warum findet Elias die Internetschule gut?

 

3. Говорение.

Wollen wir über die Familie sprechen.

1. Wollen wir jetzt über Ihre Familie sprechen. Wer gehört zu Ihrer Familie? Was machen Ihre Familienangehörigen?
Ich heiße Maxim. Mein Familienname ist Nikolajew. Ich bin 17 Jahre alt und seit meiner Geburt wohne im Dorf.  Ich wurde am 21. April 2001 geboren. Ich lerne in der Schule in der Klasse 11. Meine Familie ist nicht groß. Ich habe eine Mutter, einen Vater, eine Schwester und einen Bruder.
Meine Mutter heißt Marina Nikolajewna. Sie ist 45 Jahre alt und arbeitet in einer Klinik als Ärztin. Mein Vater heißt Sergej Alexandrowitsch. Er ist 49 Jahre alt, ist Fahrer von Beruf und arbeitet in der Landwirtschaft.
Meine älteste Schwester heißt Lena. Sie ist schon verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Minsk. Lena arbeitet als Lehrerin in einer Schule. Ihr Mann Anton ist Ingenieur von Beruf.
Mein Bruder Andrej ist noch klein. Er ist 6 Jahre alt und geht in den Kindergarten.
Meine Familie bedeutet für mich viel.

2. Gibt es in Ihrer Familie ein gemeinsames Hobby?
In meiner Familie hat jeder sein eigenes Hobby. Meine Mutter kocht sehr gern. Und besonders gern backt sie Kuchen. Der Vater mag in unserem Garten arbeiten. Meine Schwester hört gern Musik. Mein jüngerer Bruder mag Computerspiele. Und ich lese gern. Besonders gern lese ich Abenteuerbücher. Aber wir haben auch ein gemeinsames Hobby: Wir alle reisen sehr gern. Gewöhnlich reisen wir mit unserem Auto. Wir haben schon viele interessante Orte in unserem Land und auch im nahen Ausland besucht.

3. Wie fragen Sie Ihren deutschen Freund nach den Berufen und Lieblingsbe­schäftigungen seiner Familienangehörigen?
Was ist deine Mutter von Beruf? / Was ist dein Vater von Beruf?
Hat deine Schwester Hobbys? Welche?

4. Was können Sie einem jungen Mann raten, der eine schwierige Beziehung zu seinen Eltern hat?
Versuche ganz ruhig mit deinen Eltern über deine Probleme zu sprechen und zusammen mit ihnen eine Lösung zu finden. Verbringe mehr Zeit mit deinen Eltern. Ihr könnt gemeinsame Ausflüge, Wanderungen machen, Sport treiben, basteln, fernsehen usw. Das alles kann deine Beziehungen mit den Eltern verbessern.

5. Was halten Sie davon, dass manche jungen Leute, die schon fast 30 und berufstätig sind, immer noch bei ihren Eltern wohnen?
Heutzutage verändert sich unsere Gesellschaft. Viele junge Leute wollen so früh nicht heiraten und wohnen lange Zeit bei den Eltern. Vielleicht sind sie noch nicht genug reif, nicht genug erwachsen. Viele junge Leute wollen auch zuerst Kariere machen, Geld verdienen, selbstständig werden und nur dann eine eigene Familie gründen. Eine Familie ist doch eine hohe Verantwortung. Meiner Meinung nach hat jeder seinen eigenen Standpunkt. Und jeder Standpunkt ist richtig. Alles hängt vom Menschen ab.

 

 

 

Copyright © 2013. deutsch.su  Rights Reserved.