^Back To Top

Войти через соцсети

 

Пользователи Online

Сейчас на сайте 19 гостей и нет пользователей

Статистика


Яндекс.Метрика

___Внимание___

Здравствуйте, уважаемые пользователи моего ресурса! Мой проект не коммерческий и оплачивается из собственных сбережений. В нынешней сложной финансовой ситуации сайт может быть отключен за неуплату.
Если вам нравится наш проект и вы хотели бы чтобы он долго жил и становился лучше - вы можете поддержать его материально. Ваша помощь нужна этому сайту.
Оказать помощь вы можете по этой ссылке https://www.donationalerts.com/r/virnew

Темы

UNSERE SCHULE

1. Dieses Jahr ist das letzte Schuljahr in meinem Leben. 2. Meine Schule befindet sich in der Kirowstraße. 3. Das weiße dreistöckige Gebäude sieht man schon von weitem. 4. Das Gebäude ist ganz schön und bequem. 5. Durch die Eingangstür kommt man ins Vestibül. 6. Hier ist die Garderobe. 7. Hier befinden sich auch die Kanzlei, der Speiseraum, die Bibliothek, Kabinett des Arztes und die Werkstätten. 8. Und da ist unsere Turnhalle, der Raum, den unsere Sportler gern haben. 9. Im Speiseraum können wir zu Mittag essen. 10. Eine breite Treppe führt in den zweiten Stock. 11. Die erste Tür rechts führt ins Lehrerzimmer, dann kommt eine Reihe von Klassenzimmern.

IN DER DEUTSCHSTUNDE

1. Mein Lieblingskabinett in der Schule ist das Kabinett für Fremdsprachen. 2. Hier gibt es einen Kassettenrekorder, Kopfhörer, ein Fernsehgerät und andere moderne Einrichtungen, die beim Studium der Sprache helfen. 3. Hier zeigt man interessante Lehrfilme in deutscher Sprache. 4. An den Wänden hängen grammatische Tabellen und eine große Landkarte Europas, auf der wir Deutschland, Österreich, die Schweiz, Luxemburg und Lichtenstein finden können. 5. In den Schränken liegen verschiedene Bücher der deutschen Schriftsteller und Wörterbücher.

MEINE SOMMERFERIEN

1. Ich erinnere mich gern an meine Sommerferien. 2. In diesem Sommer erholte ich mich in einem Zeltlager am Baikalsee. 3. Dort war es sehr schön. 4. Der Baikalsee ist der tiefste und schönste See in unserem Land. 5. Unsere Zelten standen im Wald. 6. Die Natur war sehr malerisch: ein blauer See, grüne Wälder und Wiesen. 7. Der Sommer war in diesem Jahr sehr heiß. 8. Wir badeten viel im See, schwammen um die Wette, sonnten uns. 9. Sehr oft fuhren wir Boot, fischten. 10. Manchmal machten wir Wanderungen in den Wald, um dort Pilze und Beeren zu suchen.

MEIN HOBBY

1. Seine Freizeit verbringt jeder nach eigenem Geschmack und Hobby. 2. Der Eine macht sich auf den Weg in den Wald, der Andere hat sich fürs Wochenende ein spannendes Buch bereit gelegt. 3. Auch im Kochen versucht man sich gern in seiner freien Zeit. 4. Was mich anbetrifft, so interessiere ich mich für Briefmarken. 5. Die Philatelie ist ein ernstes Hobby. 6. Dazu braucht man Zeit und Geduld. 7. Das Sammeln von Briefmarken ist sehr lehrreich. 8. Die Briefmarken geben Auskunft über Land und Leute, über Künstler und Wissenschaftler. 9. Sie unterrichten uns in Literatur, Geographie und Weltgeschichte. 10. Ein richtiger Briefmarkensammler ist ein Mensch mit vielseitigen Interessen und Kenntnissen. 11. Er muss sehr viel lesen. 12. Ich sammle Briefmarken nach Motiven und zwar die Pflanzenwelt.

SPORT

1. Der Sport nimmt eine wichtige Stelle im Leben der Menschen ein. 2. Die Sportsendungen, die regelmäßig am Wochenende ausgestrahlt werden, sind sehr beliebt. 3. Immer mehr Leute werden Mitglieder eines Sportvereins oder besuchen gern Stadien und Sportplätze. 4. Körperkultur und Sport machen uns gesund und kräftig, bringen Freude am Leben. 5. Sie müssen unbedingt zu unserer Freizeit gehören. 6. Damit Körper und Geist fit bleiben, muß man natürlich Sport treiben. 7. Es gibt viele Sportarten, so daß jeder für sich etwas finden kann. 8. Die meisten Bürger betreiben eine Sportart aus Freude an der Bewegung und um gesund zu bleiben. 9. Der Winter hat für Sportbegeisterte seine Reize. 10. Man kann Schi oder Schlittschuh laufen. 11. Die Kinder rodeln sehr gern.

DER THEATERBESUCH

1. Manchmal, wenn ich freie Zeit habe, gehe ich ins Theater. 2. Leider gelingt es nicht oft, weil das Lernen viel Zeit in Anspruch nimmt. 3. Gewöhnlich besuche ich das Theater mit meiner Freundin. 4. Sie ist eine leidenschaftliche Theaterliebhaberin. 5. Die Theaterkarten kaufen wir an der Theaterkasse im voraus.

IN DER GEMÄLDEGALERIE

1. Ich interessiere mich sehr für Kunst. 2. Und immer besuche ich neue Kunstausstellungen. 3. Vor kurzem habe ich eine solche besucht. 4. Die war wunderbar. 5. Ich habe viel Neues und Interessantes kennen gelernt. 6. Kennst du das berühmte Gemälde von Pukirew "Ungleiche Ehe"? 7. Das war ein Bild, das auf die meisten einen sehr starken Eindruck machte. 8. Stell dir vor: ein Brautpaar. 9. Er ist ein alter Mann, wahrscheinlich hoher Beamter, mit Ordensbändern und Sternen. 10. Spärliches, weißes Haar umgibt die Glatze. 11. Sein mageres Gesicht verrät einen egoistischen und herrischen Charakter.

IM KINO

1. Das achte Weltwunder – so nannte man das Kino gleich nach seiner Geburt. 2. Die Pioniere der Filmtechnik sind die Brüder Lumiere. 3. 1895 (achtzehnhundertfünfundneunzig) wurde in Paris das erste Filmtheater eröffnet. 4. Der achtundzwanzigste Dezember wurde zum Geburtstag des Films. 5. Diese neue Kunstart verbreitete sich schnell in Europa. 6. In Russland wurden die ersten Filme ab 1908 (neunzehnhundertacht) produziert. 7. Es waren anfangs schwarzweiße Stummfilme, die zehn bis fünfzehn Minuten liefen.

Copyright © 2013. deutsch.su  Rights Reserved.